Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Kurzfilmwettbewerb „Neckarperspektiven“

Datum 12.04.2019

Umweltminister Franz Untersteller: „Zeigen Sie uns, dass Fremdstoffe im Neckar nichts zu suchen haben und gewinnen Sie interessante Preise.“

„Fremdstoffe im Fluss“ lautet das Motto des diesjährigen Kurzfilmwettbewerbs „Neckarperspektiven“. Ausgerichtet wird der Wettbewerb von der Landesinitiative „Unser Neckar“.

„Viele Menschen am Neckar wünschen sich einen möglichst naturnahen Fluss, den sie in ihrer Freizeit persönlich erleben können“, sagte Umweltminister Franz Untersteller heute (25.03.) in Stuttgart. „Achtlos weggeworfener Abfall und Treibgut aus unterschiedlichen Materialien stören diese Naturerfahrung und beeinträchtigen die sensible Ökologie des Neckars. Zeigen Sie uns, wie man vermeiden kann, dass diese Fremdstoffe im Neckar und an seinen Ufern landen und gewinnen Sie interessante Preise.“

Aus allen eingesendeten Filmen wird eine Fachjury in zwei Altersklassen (bis einschließlich 17 Jahre und ab 18 Jahre) und einer Gruppenkategorie jeweils die drei besten Filme mit dem „Neckar-Entdecker-Preis" auszeichnen.

Umweltminister Franz Untersteller wird die Preise am 29. September 2019 am „Unser Neckar-Aktionstag" auf der Bundesgartenschau in Heilbronn verleihen.

Alle Gewinnerinnen und Gewinner bekommen die Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen der Filmakademie Baden-Württemberg zu werfen. Die Sieger der Gruppenkategorie dürfen sich zudem auf einen Sonderpreis des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Neckar freuen.

Der Einsendeschluss für die Filme ist der 5. August 2019. Weitere Informationen zum Wettbewerb stehen im Internet unter www.neckarperspektiven.de.

Ansprechpartnerin bei Fragen zum Wettbewerb ist Dr. Sabine Schellberg von der Koordinierungsstelle „Unser Neckar" bei der WBW Fortbildungsgesellschaft für Gewässerentwicklung mbH, E-Mail: info@unser-neckar.de.